Ausflugstipps

Ausflüge von Hartmanice

Dort, wo die Ebenen des Böhmerwaldes abzufallen beginnen, auf dem Abhang des Berges Hamižná, erstreckt sich die Stadt Hartmanice, und weiter oben entlang des alten Weges die Siedlung Dobrá Voda. In Richtung Süden gelangen wir zu den Naturschönheiten des Nationalparks Šumava. Im Vorgebirge beginnt das Land der sog. Haferbarone mit seinen bewahrten Denkmälern und Traditionen - z. B. die Wassermühle Žežulka im Tal des Baches Pstružný potok (im Tal Pekelské údolí). Ein buntes Angebot für Wanderer und Radfahrer.

Hartmanice-situaceIn die Landschaft um das heutige Hartmanice unternahm bereits vor tausend Jahren der Mönch Gunther (tschechisch Vintíř) seine Streifzüge, der als erster Böhmerwälder gilt, und dessen Herkunft und Name bekannt sind (ein thüringischer Gaugraf mit dem Namen Gunther von Niederalteich, etwa 955-1045). Heute erinnert der Wanderweg Vintířova stezka (Gunthersweg) an sein Leben, der über Gsenget bei Prášily in den Böhmerwald und über den Berg Březník mit dem Gunthersfelsen (Vintířova skála) führt, weiter nach Mouřenec und von dort bis zum Stift Břevnov in Prag.

Heute führt durch diese Landschaft der Pilgerweg Via Nova.


 

 

Auf den Vintířova skála (Gunthersfelsen)

Hartmanice-1 logo-pěšílogo-cykliste-nologo-lyžaři-no logo-vozíčkáři-no logo-rodiny-no

kostel-Sv.Vintíře-S-ŠůnaUnser Ausgangspunkt ist Dobrá Voda, wo sich ein Besuch der Kirche St. Gunther (Kostel sv. Vintíře) mit ihrem einzigartigen Glasaltar empfiehlt. Der Eintritt ist verbunden mit einer Führung durch das Jüdische Museum Dr. Šimona Adlera. Der Weg zum Vintířova skála (Vintířova skála) führt über Pustina (blaues Wegzeichen) und anschließend durch den Wald (grünes Wegzeichen). Von der rekonstruierten Kapelle St. Gunther (Kaple sv. Vintíře) gehen wir die in den Fels gehauenen Stufen hinauf bis auf den Gipfel.

Vor uns entfaltet sich eine weite Aussicht, und irgendwo unter uns ist eine Höhle, in der bereits vor tausend Jahren der Legende nach Mönch Gunther verweilte. Diese Höhe hat bis heute niemand gefunden, aber den Weg zurück finden wir leicht: das grüne Wegzeichen über Rovina.

 

Um den Berg Křemelná

Hartmanice-2 logo-pěšílogo-cykliste-nologo-lyžaři-no logo-vozíčkáři-no logo-rodiny-no

Zadní-Paště-K-MálováAls Ausgangspunkt können wir Dobrá Voda oder einen nahegelegenen Parkplatz wählen (Rovina oder P unterhalb von Dobrá Voda) Zu Beginn geht es entlang des Asphaltweges (blaues Wegzeichen) durch den Wald in die ehemalige Siedlung Stodůlky - Schilder, die vor Blindgängern warnen, beziehen sich auf die jüngere Geschichte, die zugewachsenen Ruinen sind älter.

Über den Weg oberhalb des Canyons des Flusses Křemelná (grünes Wegzeichen) führt uns zur ersten Lichtung von Zadní Paště und der rekonstruierten Kapelle St. Martin, danach nach Prostřední und schließlich nach Přední Paště (rekonstruierte Marienkapelle). Ein Holzpfeil weist uns den Weg zur zauberhaften Kapelle bei den Stollen. Der Weg nach Velký Babylon raubt uns neben dem beschwerlichen Aufstieg den Atem auch durch eine herrliche Aussicht.

 

Zum See Prášilské jezero und auf den Poledník

Hartmanice-3 logo-pěšílogo-cykliste-nologo-lyžaři-no logo-vozíčkáři-no logo-rodiny-no

Prášilské-jez-M-ČubanDirekt von Prášily oder dem Parkplatz Slunečná machen wir uns auf den Weg (entlang des roten Wegzeichens) zum See Prášilské jezero, der vor mehr als 10.000 Jahren von einem Gletscher hinter einer Moräne geschaffen wurde. Rüstigere Wanderer klettern bis auf den Gipfel des Poledník mit seinem Aussichtsturm. Von oben erfreut uns der Blick auf diese „Welt Gottes". Auf den Wänden entlang der Stufen sehen wir eine Ausstellung zur Geschichte dieses ursprünglich militärischen Turms.

Der Lehrpfad „Polom v horské smrčině" (Baumbruch im montanen Fichtenwald) unterhalb des Turms überzeugt sie von der ungezähmten Kraft der Natur! Rückkehr über das grüne Wegzeichen - ACHTUNG, die Strecke Poledník-Gsenget ist nur vom 15.7. - 15.11. geöffnet. (Der Notübernachtungsplatz unter dem Turm auf dem Poledník kann hier von Vorteil sein).

 
 

 

 

  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken