Einleitungsbestimmungen

 

Die Besuchsordnung ist eine allgemein verbindliche Rechtsvorschrift, welche die Bedingungen für touristischem, sportliche und freizeitliche Aktivitäten von Personen auf dem Gebiet des Nationalparks Šumava (weiter nur „Nationalpark") regelt.

Die Besuchsordnung wird vor allem zum Zweck des Schutzes des Nationalparks vor möglichen störenden Einflüssen durch touristische, sportliche und freizeitliche Aktivitäten herausgegeben. Sie weist Stellen und Plätze für diejenigen Aktivitäten aus, die nach § 16 des Natur- und Landschaftsschutzgesetzes außerhalb solcher Plätze und Stellen nicht betrieben werden dürfen.Eine solche Ausweisung kann an die Erfüllung zeitlicher oder anderer Umstände gebunden sein, die in dieser Anordnung näher beschrieben werden.

Die Besuchsordnung betrifft alle Personen, die sich im Nationalpark aufhalten oder darin eine Tätigkeit ausüben, sofern nicht anders geregelt. 

 

Kapitel

Ausgewählte Informationen

Markierung der Grenzen des Nationalparks und der I. Zonen des Nationalparks
Liste der als öffentlicher Lageplatz markierten Plätze im NP Šumava
Liste der als Übernachtungsstelle markierten Plätze im NP Šumava
Liste der Lehrpfade im Nationalpark Šumava
Liste der Erlebnispfade im Nationalpark Šumava

Informationen zu den Gebieten, in denen der Zutritt gemäß § 64 des Gesetzes Nr. 114/1992 Slg eingeschränkt ist:

Markierung der Grenzen des Nationalparks und der I. Zonen des NP:

Zur Markierung der Grenzen des Nationalparks werden Tafeln mit großem Staatswappen der Tschechischen Republik verwendet, die an den Zugangswegen und anderen geeigneten Stellen an der Gebietsgrenze angebracht sind.
Zur Markierung der Grenzen der I. Zonen des Nationalparks werden Tafeln mit der Aufschrift „I. Zone des Nationalparks" in Verbindung mit einer gestreiften Markierung ihrer Grenzen verwendet.
Die gestreifte Grenzmarkierung wird auf die Grenzsäulen angebracht, die zwei rote und 5cm breite Streifen tragen und 5cm voneinander entfernt sind. Der obere Streifen verläuft entlang des gesamten Säulenumfangs, der untere lediglich entlang desjenigen Umfangsabschnitts, der dem Ausschnitt des ungeschützten Gebiets entspricht. Die Säulen stehen vor allem an den Bruchpunkten der Grenze der I. Zonen des Nationalparks. Eine ähnliche Markierung wird auch an den Grenzbäumen angebracht.

Liste der als öffentlicher Lagerplatz markierten Plätze im NP:


1. Antýgl
2. Paulina louka
3. Zahrádky
4. Soumarský Most

Liste der als Übernachtungsstellen markierten Plätze im NP Šumava:


1. „Stará Hůrka" (Nr. 2601 im KG Hůrka bei Železná Ruda),
2. „Modrava" (Nr. 972/1 a 972/2 im KG Vchynice-Tetov II),
3. „Poledník" (Nr. 1516/1 im KG Prášily),
4. „Bučina" (Nr. 143/1 im KG Bučina bei Kvilda),
5. „Strážný" (Nr. 391 im KG Strážný),
6. „Nové Údolí" (Nr. 940/1 im KG Stožec),

Liste der Lehrpfade im Nationalpark Šumava:


1. „Povydří" (Widratal) (Antýgl - Turner-Hütte - Čeňkova Pila)
2. „Vchynicko-Tetovský plavební kanál" (Vchynice-Tetov-Schwemmkanal)
3. „Tříjezerní slať" (Dreiseenfilz)
4. „Obří hrad" (Riesenschloss)
5. „Jezerní slať" (Seefilz)
6. „Chalupská slať" (Großer Königsfilz)
7. „Medvědí stezka" (Bärensteig) (Ovesná - Jelení Vrchy - Černý Kříž)
8. „Stožecká skála" (Tussetfelsen)
9. „Schwarzenberger Kanal"
10. „Klostermann-Pfad"

Liste der Erlebnispfade im NP Šumava:

 

1. „Duch pralesa" (Urwaldgeist) (Plešné jezero (Plöckensteinsee) - Stifter-Denkmal)
2. „Poledník" (Mittagsberg)
3. „Březník" (Pürstling)

Informationen zu den Gebieten, in denen der Zutritt gemäß § 64 des Gesetzes Nr. 114/1992 Slg eingeschränkt ist:

 

· „Smrčina" (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 4/2009)
· „Trojmezná" (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 5/2009)
· „Vltavský luh" (Moldau-Auen) (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 6/2009)
· „Horskokvildské slatě" (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 7/2009)
· „Maderer Hochmoore und Umgebung" (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 8/2009)
· „Plesná und Poledník" (Anordnung der Verwaltung des NP und LSG Šumava Nr. 9/2009)
· „Křemelná" (Verordnung der Verwaltung des NP und LSG Nr. 10/2009)

In diesen Gebieten ist die Bewegung der Personen nur auf den markierten Wanderpfaden erlaubt (Standardmarkierung gemäß KČT). Die Gebiete definiert in den Anlagen zu den angeführten Verordnungen und in der Übersichtskarte, die man auf www.npsumava.cz downloaden kann (im Anhang unter dem Artikel).
Im Gelände wird das Gebiet mit eingeschränktem Zutritt mit Tafeln mit dreisprachigem Text markiert: „Gebiet mit beschränktem Zutritt, nur auf markierten Wegen bewegen". Die Grenzmarkierungen dieses Gebiets befinden sich auf den Zugangswegen und auf anderen geeigneten Stellen und Plätzen an den Grenzen dieses Gebiets.