Zoologisches Programm

 

Der NP Šumava ist eine bedeutende europäische Heimat mehrerer großer Säugetierarten, wie zum Beispiel Luchs, Hirsch, Elch und einer ganzen Reihe gefährdeter Vogelarten (Auerhahn, Dreizehenspecht, Schwarzstorch, Birkhahn).

Das Kennenlernen ihrer Lebensweise ist sehr wichtig für uns.

 

 

Besucherzentren mit den Tieren der ursprünglichen und bereits ausgestorbenen Arten in Šumava fehlen langfristig als Ergänzung zu den geläufigen Aktivitäten. Die Anziehungskraft des NP Šumava basiert auf einem ganzflächig unterschiedlichen Charakter, und diese lässt sich entweder durch die Errichtung geeigneter Besucherzentren erhöhen oder aber durch die Auflockerung des stark konzentrierten Schwerpunkts einiger weniger Lokalitäten.

Derzeit werden einzelne Lokalitäten auserkoren, die ein Auswahlverfahren unter Berücksichtigung einer beträchtlichen Anzahl von unerlässlichen Aspekten (Grundstücksbesitz, Energiequellen, ausreichend Wasserquellen, Eignung des Biotops für einzelne Tierarten, Geländestruktur, Anbindung an die lokale Infrastruktur, Anbindung an die Verkehrsstruktur u.ä.) durchlaufen haben. An diese erste Etappe wird die Errichtung einzelner Bauten im Gelände unter Berücksichtigung seiner Struktur anknüpfen.

Ein weiterer Minuspunkt ist das Fehlen einer Station für kranke und verkrüppelte Tiere. Eine solche Station ist auf dem gesamten Gebiet von Šumava mit Ausnahme der langfristig betriebenen Station in Bergreichenstein nicht zu finden, deren Tätigkeiten von der NP-Verwaltung bezuschusst wird. Diese Station ist nicht eingegliedert in das nationale Netzwerk und basiert auf freiwilliger Tätigkeit.

Die dritte Aktivität in Šumava sind Beobachtungsposten in der freien Natur. Die Beobachtung der Tiere erfordert ein Umfeld, das freie Zugänge zu den Naturstätten eliminiert und damit zugleich den Besuchern eine größere Gewähr für das Antreffen und Beobachten von Tieren bietet.

Eulen-Voliere - Bestandteil des zoologischen Programms sind auch Eulen-Volieren. Der Bau wird auf dem Gelände des früheren Steinbruchs in Borová Lada errichtet. Die Lokalität stellt mit ihrer Struktur das geeignete Umfeld für die Präsentation der einheimischen Eulenarten sowie einiger Singvögel dar.

Der Sinn des Projekts ist die Errichtung neuer Interessensziele für die Öffentlichkeit in Bezug auf die fachliche Erziehung im Umweltbereich sowie auf wilde Tiere, Fische und deren Leben in der vom Menschen beeinflussten Landschaft. Zudem wird das Projekt auch die Problematik möglicher Energieeinsparungen sowie der Nutzung erneuerbarer Energiequellen präsentieren, die in Zusammenhang mit technischen Lösungen und der Ausstattung der einzelnen Objekte stehen.


  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken