Einführung

Europäische Nationalparks


NP Gesäuse
NP Gorce
NP Bialowieza

Europäische Nationalparks
oder wie machen es die Nachbarn



Der erste Nationalpark der Welt wurde im Jahr 1872 gegründet. Bald werden es 150 Jahre sein, als die Menschen sich zum ersten Mal bewusst wurden, dass ihnen Wissen und technischer Fortschritt die Unterwerfung und „Kultivierung" eines jeden Stücks der Erde ermöglichen. Paradoxerweise war es die Schönheit der bis dahin unberührten amerikanischen Wildnis, welche die Menschen zur Erkenntnis geführt hatte, dass wir für Rohstoffe, Nahrungsmittel und weitere Schätze mit dem Verlust von Werten bezahlen, die nur schwer in Geld auszudrücken sind. Im Yellowstone-Nationalpark und in anderen Nationalparks erhielt der Naturschutz Vorrang vor Glücksjägern, Pelzjägern und Industriellen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts breitete sich die Idee der Nationalparks auch in ganz Europa aus. Von Anfang an war klar, dass man die unberührte Natur auf einem langfristig dicht besiedelten Kontinent nur in entfernten Gebieten suchen sichern kann. Die ersten europäischen Nationalparks entstanden in hohen Bergen oder im hohen Norden. Der wirtschaftliche Aufschwung und das Wohlstandswachstum in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts verursachten eine wachsende Belastung der europäischen Natur. Die Wälder in ganzen Gebirgsketten trockneten in Folge der Emissionen aus oder wurden in Plantagen verwandelt. Der alljährliche Lachszug in der Elbe und im Rhein fand ein jähes Ende, die Orchideenfelder wurden entwässert, umgepflügt oder in gedüngte Ackerfelder umgewandelt. Nicht länger war die Wildnis am Schwinden, sondern die Natur selbst - die natürliche Landschaft wurde durch die künstliche ersetzt. In vielen europäischen Ländern entschied man sich für die Rettung der Überreste erhaltener Naturlandschaft und erklärte sie zu Nationalparks. 

Die Staaten erklären Nationalparks nach der eigenen nationalen Gesetzgebung, und daher unterscheiden sich die europäischen Nationalparks nicht nur in der Größe und den verschiedenen Ökosystemen, die sie schützen, sondern auch in der Art und Weise der Gebietsverwaltung und in den menschlichen Aktivitäten, die auf dem gegebenen Gebiet erlaubt sind.

 

Das Ziel des Projekts „Europäische Nationalparks, oder Erfahrungen der Nachbarn" besteht darin, kurz und bündig über den Naturschutz zu informieren, der in den verschiedenen Nationalparks umgesetzt wird.

Auf den Seiten, die den einzelnen Nationalparks gewidmet sind, findet man grundlegende Informationen über die Fläche, die Zoneneinteilung, die touristischen Aktivitäten sowie die Forschungsprojekte, die im NP durchgeführt werden. Man bemüht sich nicht darum, erschöpfende Informationen anzubieten, sondern eher eine knappe Übersicht und Verweise auf andere Informationsquellen. Es ist wichtig, dass die angeführten Informationen direkt von den Mitarbeitern der Nationalparkverwaltungen und ihren Studienreisen und Ausflügen stammen.

Das Projekt, das zu Beginn durch ein von der Alfred Toepfer Foundation über die Europarc Federation gewährtes Stipendium finanziert wurde, ist als zeitlich unbegrenzt und offen für weitere Zuwendungssubjekte konzipiert. 


Links:
Europarc federation offizielle Seiten www.europarc.org
Europarc federation offizielle Seiten - ČR www.europarc.cz

  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken