Grüne Busse im Nationalpark Šumava

Diese Busse stellen ein Projekt der öffentlichen Beförderung von Personen dar, das zur Verkehrsberuhigung, zum Umweltschutz im Naturschutzgebiet sowie zur Förderung der schonenden Entwicklung des Tourismus in der Region des tschechischen und des bayerischen Teils des Böhmerwalds beiträgt.
Es handelt sich um ein System regelmäßig verkehrender Buslinien, die den Besuchern des Nationalparks und den Einheimischen in der Hauptsommerferiensaison den öffentlichen Transport anstelle der Fahrt mit dem PKW anbieten. Die Buslinien verkehren vom Špičák über Kvilda nach Kaplice pod Boubínem, von Sušice nach Kvilda, von Churáňov nach Kvilda, von Horská Kvilda nach Bučina und von Nová Pec nach Jelení Vrchy.
 
Die Buslinien führen zu den Grenzübergängen zum benachbarten Bayern (Bučina- Finstrau und Železná Ruda - Bayerisch-Eisenstein) und ermöglichen das Umsteigen zwischen den Grünen Bussen und den dortigen Linien der Systeme Bayerwald-Ticket und Igelbus.
Die Linien der Grünen Busse werden alljährlich von mehr als 100 000 Reisenden genutzt.

Das Projekt Grüne Busse erhält für den Zeitraum 2009 bis 2011 finanzielle Unterstützung von der Europäischen Union - vom Fonds für regionale Entwicklung, Programm Ziel 3 Grenzübergreifende Zusammenarbeit Tschechische Republik - Freistaat Bayern.

 

EU logoBavorsko-Ziel3-logo

 

Weitere Infos: www.BayerwaldTicket.com
  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken