Umweltschonender Tourismus

Biosphärisches Reservat Šumava

Das Gebiet Šumava gehört seit dem Jahr 1990 zum internationalen Netz der biosphärischen UNESCO-Reservate, die im Rahmen des Programms Man and Biosphere - MaB (Mensch und Biosphäre) ausgerufen werden. Das BR Šumava belegt eine Fläche von 1670 km2, umfasst den gesamten Nationalpark Šumava und einen Großteil der Fläche des LSG Šumava (zur geplanten Grenzkorrigierung des LSG ist es bisher nicht gekommen).

Siehe Karte

Biosférická rezervace - foto

Die biosphärischen Reservate werden seit dem Jahr 1974 angelegt und dienen der Bildung eines globalen Netzwerks von geschützten Gebieten, auf denen laufend die Möglichkeit der Beobachtung der Entwicklung der Biosphäre, ihres Zustands und ihrer eventuellen Gefährdung gegeben sein soll. Zielbewusste wissenschaftliche Untersuchungen beobachten die Nutzung der Natur im Hinblick auf die Bedürfnisse der menschlichen Gesellschaft.

 

Der Naturschutz wird hier aktuell für Zwecke der Revitalisierung der durch den Menschen zerstörten Natur genutzt. Es gilt, dass das Gebiet eines jeden BR gemäß der entsprechenden nationalen Gesetzgebung und nach der hier geltenden Schutzkategorie geschützt wird.

 


Die UNESCO-Konferenz in Sevilla im Jahr 1995 änderte wesentlich die Ausrichtung der biosphärischen Reservate. Das Gewicht wird nun auf die dauerhaft haltbare Nutzung der lokalen Ressourcen unter gleichzeitiger maximaler Schonung der Natur gelegt. Zum strategischen Ziel wurde die dauerhaft anhaltende Entwicklung erklärt.

Wichtig ist eine möglichst breite Einbindung der einheimischen Bevölkerung auch in die Verwaltung des BR. Die ökologische Erziehung und Bildung werden gefördert.

 

  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken