LSG Šumava

Das Landschaftsschutzgebiet Šumava wurde durch die Verordnung des Ministeriums für Schulwesen und Kultur Nr. 53855/63 am 27.12.1963 mit einer Fläche von 168 654 ha ins Leben gerufen. Diese Verordnung wurde dann rechtlich durch die Verordnung des Kultusministeriums der ČSR Nr. 5954/75 vom 17.März 1975 neu geregelt.

 

CHKOŠCHKOŠ

Durch die Anordnung der Regierung der Tschechischen Republik Nr. 163/1991 Slg. vom 20.3. 1991 wurde auf einem Teil des Landschaftsschutzgebiets Šumava der Nationalpark Šumava errichtet. Die nicht vom Nationalpark bedeckte Fläche des LSG Šumava beträgt demnach heute 99 624 ha.

Laut der Regelung § 78 Abs. 1 des Gesetzes Nr. 114/1992 Slg. zum Natur- und Landschaftsschutz in der Fassung späterer Vorschriften erfüllt die Nationalparkverwaltung Šumava auch den Wirkungsbereich der Verwaltung des Landschaftsschutzgebiets Šumava.
Das LSG Šumava befindet sich auf einem Teil des Verwaltungsgebiets des Südböhmischen und des Pilsner Kreises und greift in die Bezirke Český Krumlov, Prachatice und Klatovy.

Die Mission des Gebiets (Gegenstand und Ziel des Schutzes) ist der Schutz alle Landschaftswerte, ihres Aussehens und ihrer typischen Merkmale und natürlichen Quellen sowie die Schaffung eines ausgeglichenen Lebensraumes; zu den typischen Merkmalen der Landschaft gehören insbesondere ihre Oberflächenformierung, einschließlich der Wasserflächen und Wasserläufe, ihre Vegetationsdecke und die frei lebenden Tiere, die Aufteilung und Nutzung des Wald- und des landwirtschaftlichen Bodenfonds und in Bezug dazu auch die Anordnung und urbane Komposition der Wohnsiedlungen, architektonische Kompositionen sowie die lokale Bebauung menschlichen Charakters.

  • Facebook
  • Per E-Mail senden
  • Drucken